Der Nationalpark "De Hoge Veluwe" in den Niederlanden

Mit der Jahresklasse „Die Natur der Dinge“ waren wir zu unserer zweiten Exkursion vom 29. - 30.04.2017 im holländischen Nationalpark. Dort haben wir das Museum der Sammlerin Helene Kröller-Müller mit u.a. der zweitgrößten Van-Gogh-Sammlung der Welt besucht. Dann haben wir das Jagdhaus und Privatsitz des Ehepaares Kröller-Müller „Sint Hubertus“ mit einer Führung erkundet.

Zur Mittagszeit haben wir einen schönen Platz für ein Picknick in diesem überaus großzügigen Park gefunden. Dieser wurde nur noch gekrönt durch den abschließenden Lauf durch eine unwirklich scheinende Dünenlandschaft.


Unsere Exkursion nach Berlin für die Teilnehmer der Jahresklasse "Die Natur der Dinge" / 19. - 21.09.2016


Die Stadtführung mit Boris Sieverts für die Teilnehmer der Jahresklasse "architektonische Bildwelten" / Sa 16.5.2015

Die ganztägige Stadtführung durch unseren Gastdozenten Boris Sieverts thematisiert die unerforschten inneren und äußeren Randgebiete unserer Metropolen und Ballungsräume, die Schnittstellen von Stadt und Landschaft. Boris Sieverts führt dabei durch eine eigens für die Jahresklasse konzipierten Weg im Ruhrgebiet. Die eintägige Reise verknüpft Brachflächen und Siedlungen, Parkplätze, Einkaufszentren und Wälder, Wiesen und Autobahnen, Schulen, Fabriken und Asylantenheime, Tiefgaragen und Hotels, Manöverplätze und Deponien, Flughäfen und Trampelpfade zu wunderschönen bis krassen Raumfolgen. Das Image der Stadt wird bis zur Unkenntlichkeit relativiert. Boris Sieverts studierte freie Kunst und Architektur und wurde jüngst durch den Dokumentarfilm "Warschau-Frankenstein", einem größeren Publikum bekannt. Weitere Informationen über Boris Sieverts unter www.neueraume.de


Exkursion zu den Bauhaus-Bauten in Dessau / 13. - 16. März 2015

Eine Exkursion für die Teilnehmer der Jahresklasse architektonische Bildwelten. Es waren spannende Tage. Und wir haben gelernt - das Bauhaus ist auch heute überall.


Exkursion der Klasse fotografisches Tagebuch nach Antwerpen, Belgien

28. - 29. September 2013

Dabei waren Uwe Bräutigam, Annette Hiller, Stefan Kögel, Rosemarie Herfurtner, Natalie Wiegand, Erika Wecker, Werner Schüßler und Hubert Schober.


Exkursion der Jahresklasse fotografisches Märchen

02. März 2013

Unser Ziel ist das Künstleratelier von Irmel Droese. In ihrem künstlerischem Schaffen sind Fotografie und Rauminstallationen von zentraler Bedeutung. Mit ihrem Figurentheater thematisiert sie die Grenzen, die wir unserer Wahrnehmung der Umwelt gegeben haben - ihre Figuren, Fabelwesen gleich, sind Stellvertreter für den Menschen mit seinen Charakterzügen und Eigenschaften und thematisieren damit auch unsere Sehnsucht nach Heilung und Ganzheit in einer immer fragmentierter werdenden Welt.

Die Teilnehmer waren Frank Szafinski, Dr. Stefanie Minzenmay, Peter Büchele, Monika Kuck, Susanne Hartmann, Dr. Christine Pfeifle, Tilman Neubert und Juliane Wende.
Die Teilnehmer waren Frank Szafinski, Dr. Stefanie Minzenmay, Peter Büchele, Monika Kuck, Susanne Hartmann, Dr. Christine Pfeifle, Tilman Neubert und Juliane Wende.

Exkursion der Jahresklasse "fotografisches Essay"

01. November 2012

Ziel ist das Käthe Kolwitz Museum in Köln und die aktuelle Ausstellung mit faszinierenden Fotografien der Lotte Jacobi, in denen sich die Geschichte des 20. Jahrhunderts spiegelt. Neben Portraitaufnahmen, Ikonen der Fotokunst, sind ihre Reportagen aus der Sowjetunion der frühen dreißiger Jahre, ihre Arbeiten aus dem amerikanischen Exil (Thomas Mann und Albert Einstein in Princeton, 1938) und aus ihren späteren Jahren in den USA zu sehen.

Die Teilnehmer waren Andrea Isa, Irene Drehmann, Elke Boll, Marion Reckow-Memmert und Marc Sander.


Exkursion zur Camera Obscura in Mülheim

14. April 2012

Das Ziel der Jahresklasse UrSachen war die 1992 eröffnete größte begehbare Camera Obscura der Welt, die in einer ehemaligen Wasserkuppel installiert ist. Und im bezaubernden Museum zur Vorgeschichte des Films gibt es Schattenspiele, Faltperspektiven, Transparenzen, Laternae Magicae, Kaleidoskope, Anamorphosen und zahlreiche weitere Ausstellungsstücke. Diese dokumentieren die spannende Vorgeschichte des Films aus der Zeit von ca. 1750 bis 1930.

Dabei waren: Susanne Hartmann, Andrea Isa, Christine Pfeifle, Ursula Ringleben, Frank Szafinski und Brigitte Wollenhaupt.


Exkursion der Jahresklasse "Inszenierung"

29. August 2010

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna ist das weltweit erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. Ende Mai 2001 in der ehemaligen Lindenbrauerei Unna eröffnet, findet die Lichtkunst hier eine Präsentationsfläche, wie sie faszinierender und wirkungsvoller nicht sein könnte: Weithin sichtbar durch seinen 52 Meter in den Himmel ragenden Schornstein bietet sich dieser zeitgenössischen Kunstform tief unter der Erde eine Fläche von insgesamt 2.400 Quadratmetern.

An der Jahresklasse beteiligt waren: Claudia Feix, Susanne Günther, Olaf Köster, Maaike Noijons, Roland Schmeiß, Armin Schülke, Armin Thiemer und Martina Völkel.


Exkursion zur JULIA STOSCHEK COLLECTION Düsseldorf

23.01.2010

Die Stoschek Collection ist eine internationale, private Sammlung zeitgenössischer Kunst mit dem Fokus auf zeitbasierten Medien.

Teilnehmer der Jahresklasse im Grenzland waren Monika Zienke, Hans Dieter Bauermann, Catrin Schmid- Elgendi, Annika Cornelissen, Frank Ulrich, Hubert Schober, Matthias Korell, Michael Gumnor, Erika Wecker.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.julia-stoschek-collection.net


Exkursion der Jahresklasse Traum&Raum

20.09.2008

Unser Ziel war der Turm in der Eifel (www.zeit.de) und das Kolumba Museum in Köln (www.kolumba.de) des Schweizer Architekten Peter Zumthor.

Dabei waren Heide Dorfmüller, Claudia Feix, Jost Galle, Anne Hochgürtel, Iris Ibing, Tom Oefler und Margret Sauter- Krieger.
Dabei waren Heide Dorfmüller, Claudia Feix, Jost Galle, Anne Hochgürtel, Iris Ibing, Tom Oefler und Margret Sauter- Krieger.

Die Exkursion zum dt. Tagebucharchiv in Emmendingen

01.12.2007

Das Ziel der Jahresklasse fotografisches Tagebuch war das Deutsche Tagebucharchiv (DTA) mit Sitz im Alten Rathaus von Emmendingen. Es versteht sich als Aufbewahrungsort von Tagebüchern aus dem deutschen Sprachraum. Tagebücher,  Lebenserinnerungen und Briefe werden dort seit 1998 gesammelt, archiviert, fachgerecht aufbewahrt und sowohl der Wissenschaft als auch der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Weitere Informationen finden Sie hier: www.tagebucharchiv.de

Dabei waren: Michael Bezner, Bianca Collin, Anselm Faust, Christoph Krey, Diana Kruse, Margreta Schmidt, Bärbel Starz, Bruno Trematore und Natalie Wiegand.